Stille deine Sehnsucht
1

Rise & Doom 2: Prinz unter dem blutroten Mond ePub

3,99 €inkl. MwSt.
Lieferbar
Gratis-Lieferung in Deutschland ab 5,01€ (Liefergebiete und Versandkosten)
Lieferung ab 1-3 Werktagen in Deutschland Vorbestellungen möglich Geschenke-Service

**Eine Liebe, die so verboten wie unsterblich ist…**
Rise kommt es vor, als läge ihr Leben als Prinzessin von Red Desert Ewigkeiten zurück. Und das obwohl sie erst seit ein paar Tagen mit Doom unterwegs ist, dem angeblichen Gesandten der von ihr bisher so sehr verabscheuten Vampire. Während sie ihm wo es nur geht Kontra bietet, fühlt sie sich zugleich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Denn es gibt immer wieder Momente, in denen er sie hinter seine sorgsam errichteten Mauern blicken lässt. Aber bald schon muss Rise erkennen, dass Doom eigene Ziele verfolgt: Seine Schwester Bliss wurde nach Northern Land entführt, ins Land der Werwölfe – eine Welt, fest im Griff von Eis und Schnee, über deren Hauptstadt jede Nacht der Blutmond steht…  

//Alle Bände der bittersüßen Fantasy-Trilogie bei Impress:  
-- Rise & Doom 1: Prinzessin der blutroten Wüste 
-- Rise & Doom 2: Prinz unter dem blutroten Mond  
-- Rise & Doom 3: Königin des blutroten Throns//
Diese Reihe ist abgeschlossen.

Seiten 359
Alter ab 14 Jahren
ISBN 978-3-646-60489-4

Kommentare und Bewertungen

Jetzt selbst bewerten und kommentieren
1
JennyOFB
22.05.2019
Kaum mit dem zweiten Band von Rise & Doom begonnen, habe ich schon auf den dritten Band gehofft, dass dieser so schnell wie nur möglich erscheint. Nun muss ich noch knapp einen Monat warten. aber das werde ich schaffen. Ina Taus hat nämlich einen fiesen Cliffhanger hinterlassen, der mich nur verständnislos gegen die nächste Wand hat starrend zurück gelassen. Wieso tun Autoren uns sowas nur an? Ich mein ich weiß es, wenn es keinen Cliffhanger geben würde, würde man ggf nicht weiterlesen. Aber jetzt so lange warten? Ich liebe den Schreibstil, die Handlung, die Protagonisten, die wechselnden Sichten der Protagonisten, einfach das komplette Buch. Bei einer Stelle hätte ich als Protagonist dem Störenfried gerne den Kopf abgerissen, es wurde nämlich gerade interessant. Der Juli kann nicht schnell genug kommen. Die einzige Stelle die mich etwas gestört hat war, die zwischen Madoc und .. das ging mir irgendwie zu schnell. Auch das ihm nicht erklärt worden ist, was Sache ist.