Stille deine Sehnsucht

Live-Chat mit Sandra Regnier: Tipps und Tricks für (Neu-) Autoren

Sandra Regnier ist mit der Pan-Trilogie ein echter Bestseller gelungen. Über 100.000 verkaufte Exemplare sprechen für sich! Auch ihre Folgebände der Lilien-Reihe und der Zeitlos-Trilogie begeistern tausende von Lesern.

Auch im Bereich Autoren-Marketing kennt sich Sandra Regnier bestens aus. Ob Website, Facebookkanal oder Leserunde, Autoren finden hier eine kompetente Ansprechpartnerin. 

Hier zeigt Sandra Regnier ihre Inspirationsorte und verrät, wo sie Teile ihrer Bücher geschrieben hat!

Livechat für (Neu-) Autoren mit Sandra Regnier am 28. Juni um 20:00 Uhr auf bittersweet.de

So funktioniert´s:

Logge Dich über Facebook Connect oder mit Deinem bittersweet-Account ein und poste Deine Frage direkt unter diesem Artikel. Sandra Regnier wird sie dann nach Möglichkeit alle hier beantworten.

Du willst Dich schon einmal einstimmen? Dann lies doch hier mal rein:

Kommentare und Bewertungen

Marlene Winter
28.06.2015
Hallo Sandra, erst einmal ein großes Kompliment an dich für deine Werke, ich liebe deine Bücher und bin froh, dass du sie für uns geschrieben hast, denn sie lassen so manches Alltagsgrau oft bunt werden! Zu meiner Frage, ich habe vor einiger Zeit selbst begonnen zu schreiben und wollte dich nach einem Tipp für ein gutes Schreibprogramm fragen. Im Netz gibt es ja mehr als genug (es darf ruhig was kosten, wenn es wirklich hilfreich ist) und vielleicht hast du schon das ein oder andere getestet und kannst mir behilflich sein. Derweil, liebe Grüße aus Wien!
Atema
28.06.2015
Hallo Sandra, erstmal... ein ganz dickes Lob an deine Bücher! Deine Bücher sind nicht nur romatisch, haben Action drin, sondern sind auch noch ab und zu mit Lachern versehen! Genau mein Geschmack :-) Meine Frage: Ich schreibe selber gerne Geschichten. Nun möchte ich diese Geschichten gerne veröffentlichen! Meine Frage: Welcher Verlag ist dafür am besten? Welche Voraussetzungen gibt es? Was muss ich beachten? Liebe Grüße Viktoria
sarah.runge.007
28.06.2015
Hallo, ich freue mich, dass wir die Gelegenheit bekommen Ihnen Fragen zu stellen. Danke dafür! Wie finden Sie die Namen für ihre Protagonisten?
user-117176
28.06.2015
Herzlich Willkommen, liebe Sandra! Wir freuen uns total, dass Du heute Zeit für uns hast und ganz viele Fragen von (Neu-) Autoren beantworten wirst. Natürlich sind Fan-Fragen zu Deinen Büchern auch völlig erlaubt, ist ja klar! Viel Spaß euch allen!
Sandra Regnier
28.06.2015
Hallo! Ich freue mich, dass ich mit euch "schreiben" darf und bin ganz gespannt auf eure Fragen. Ein paar sind ja schon eingetroffen.
Sandra Regnier
28.06.2015
@Marlene Winter Ich arbeite mit Word. Ganz banal. Habe mir zwar vor kurzem Papyrus angeschafft, aber noch keine Zeit gefunden, mich damit auseinander zu setzen und in den nächsten sechs Wochen habe ich auch noch immer keine Zeit dazu. (Fertig werden mit Teil 3 DRÄNGT)
JustLiveYourLife
28.06.2015
Hallo!:) Danke für diese Möglichkeit einer meiner Lieblinsgautorinnen Fragen zu stellen. Meine Frage: Wie schaffst du es an einer Idee bzw. Geschichte dranzubleiben? Ich höre immer irgendwann auf, keine Ahnung wieso, da gehen irgendwie die ideen und so aus.
Sandra Regnier
28.06.2015
PS: Marlene und Atema: Danke für das Kompliment. Mich freut es immer zu hören, wenn meine Geschichten den Leser ein wenig aus dem Alltag entführen. Ich schreibe keine hohe Literatur sondern möchte unterhalten, entführen und (nach einem harten, dämlichen Schul- oder Arbeitstag, wie jeder von uns ihn schon mal erlebt) ein wenig die Laune heben. Eure Worte sagen mir, dass es mir (manchmal) gelingt. Danke!
Sandra Regnier
28.06.2015
@Atema Das hängt davon ab, was für ein Genre du schreibst. (ich sag jetzt einfach du). Je nachdem, ob es ein Krimi, ein Liebesroman, ein Historienroman ist, würde ich in die Buchhandlung gehen und mich umschauen, welche Verlage die Art anbieten, die ich geschrieben habe. Der Carlsen Verlag war mein Favorit (von wegen Potter und Twilight), und dass ich jetzt tatsächlich ausgerechnet dort veröffentliche, finde ich noch immer Megacool!
user-148750
28.06.2015
was rätst du jemandem, der gerade an seinem ersten buch sitzt? Ich hab noch nie was veröffentlicht. oder fertiggeschrieben überhaupt.
linnea.muehlherr
28.06.2015
Hallo Sandra, mich würde interessieren, welche Autoren du besonders gerne liest und magst und welche Genres von Büchern dir am besten gefallen? LG Linnea
Sandra Regnier
28.06.2015
@sarah.runge Damit tue ich mich sehr schwer. Sie sollen aussagekräftig sein und im Gedächtnis haften bleiben. Meredith fand ich wunderschön. Elizabeth hat sich aus den Büchern über Namen des 16. Jahrhunderts ergeben. Allerdings habe ich bei Meredith nicht bedacht, dass ich Lesungen halte. Es kommt also vor, dass ich beim Vorlesen alle T's zu THchs formuliere (wie Evelyn Hamann in dem berühmten Sketch)
DevilsLittleSis
28.06.2015
Hallo liebe Sandra, mich würde interessieren, wie du mit Schreibblockaden umgehst oder was du tust, wenn du auf den Bildschirm starrst und dir einfach die Worte weggerannt sind. Alles Liebe, Sophie
Sandra Regnier
28.06.2015
@justliveyourlife Nun ja. Bei meinem ersten Roman war es einfach. Die Geschichte hat mich Tag und Nacht gefesselt. Eigentlich ist das noch immer der Fall. Ich denke ständig an Meredith, Colin, Brandon und die anderen. Und ich habe auch schon was Neues im Kopf. Die Figuren melden sich auch schon zu Wort, aber ich sage ihnen, sie sollen die Klappe halten - bis ich endlich Teil 3 fertig habe
sarah.runge.007
28.06.2015
welches buch kannst du so gar nicht leiden? was machst du mit Büchern die dir gar nicht gefallen, abbrechen oder durch quälen?
Sandra Regnier
28.06.2015
@ConniPotter Dranbleiben. Wenn die Geschichte sich nicht fertigspinnend lässt, ist sie es nicht wert. Überleg, was dich anfangs an ihr gereizt hat, besprich dich mit einer Freundin. Ich tue das auch. Ich habe eine tolle Freundin, die mir dann genau das richtige Stichwort liefert. Das macht außerdem auch noch richtig viel Spaß
C.K.Bennett
28.06.2015
Wie hast du mit dem Schreiben angefangen und bist dann eher zu einer planenden Schreiberin oder einer entdeckenden Schreiberin geworden?
user-148750
28.06.2015
cool, danke! meine beste Freundin unterstützt mich auch <3 glaubst du Fantasy hat es schwerer als andere Genres?
Sandra Regnier
28.06.2015
@Linnea.muehlherr Kerstin Gier gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren. Aber ich lese auch jedes Jahr mindestens einen Harry Potter (oder noch besser: Lasse ihn mir von Stephen Fry vorlesen), Anne Golon darf nicht fehlen und Käthe Recheis.
Sandra Regnier
28.06.2015
@Sophie devilsLittleSis Haha! Gute Frage! Erst grüble ich, zeichne Cluster auf meine Tafel und wenn alles nichts hilft rufe ich meine Freundin an (sie musste ja unbedingt nach Italien ziehen) oder chatte mit ihr. Spätestens dann geht es wieder.
JustLiveYourLife
28.06.2015
Danke für die Antwort!:) Noch eine klassische Frage: wo bringst du deine Ideen her?
Sandra Regnier
28.06.2015
@sarah.runge Nein, ich quäle mich nicht. Ich handhabe es, wie mein Freund und Kollege Jo Kramer: Das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher. Allerdings gebe ich jedem Buch 100 Seiten, ehe ich es abbreche. (Momentan kämpfe ich mit Inferno und habe abgebrochen. Allerdings auch, weil Teil 3 der Zeit drängt)
Sandra Regnier
28.06.2015
@JustLiveYourLife Am besten bleibst du dran. Das zeige ich euch im Anschluss an den Chat ;)
Sandra Regnier
28.06.2015
@ConniPotter Weshalb sollte es Fantasy schwerer haben? Im Moment haben andere Verlage extra Fantasy-Abteilungen aufgerüstet. Ich glaube, der Gedanke, in eine magische Welt flüchten zu können parallel zu unserer nüchternen und teilweise grauenvollen (das Attentat in Tunesien hat mich sehr mitgenommen), wird wohl immer Konjunktur haben. (Hoffe ich zumindest, denn ich lese es genauso gern wie ich es schreibe)
Atema
28.06.2015
Danke für deine Antwort! :-) Eine Frage noch: Wie bist du auf die Idee von "Die Stunde der Lilie" gekommen?
Sandra Regnier
28.06.2015
@C.K.Bennett Ich habe früh damit angefangen. Die Lilie ist mit fünfzehn entstanden. Und ich sehe mich noch immer als Bauchschreiberin, obwohl ich natürlich mittlerweile plane und sortiere. Aber das haben die Verlagsverträge aus mir gemacht ;) Und ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen.
sarah.runge.007
28.06.2015
Hast du einen Lieblingssnack beim Schreiben, Schoki oder so?
Sandra Regnier
28.06.2015
@JustLiveYourLife deine Frage bez. dranbleiben und fertigschreiben hatte ich auch ConniPotter beantwortet. Ich hätte deinen Namen mit dransetzen sollen. Schuldige
JustLiveYourLife
28.06.2015
Habe ich schon gesehen, aber Danke. :)
cornelia.mann.7
28.06.2015
Huhu liebe Sandra :), mich interessiert es total, wie weit du gerade schon mit Band 3 bist (klingt nämlich so, als würdest du gerade in den letzten Zügen liegen) ♥. Wie fühlt es sich an, so viele seiner Bücher nun auch in gedruckter Form in den Händen halten zu dürfen? Und: Hast du denn noch viele viele andere Ideen, auf die wir uns in Zukunft freuen dürfen :)? Liebe Grüße Cornelia
Sandra Regnier
28.06.2015
@Atema Mit 15. Ich bin vom Pferd gefallen und habe mich schrecklich blamiert. Kurz vorher war ich in Paris/Versailles und weil ich zu der Zeit schon Geschichten schrieb, habe ich das kombiniert. Das war die Entstehungsstunde: Eine Riesenblamage (eine kaputte Hose und meine Reitkappe hatte auch den Samt angerissen)
user-117176
28.06.2015
Liebe Sandra, Du schreibst ja relativ schnell im Vergleich zu vielen anderen Autoren. Wie lange hast Du beispielsweise für die Pan-Trilogie gebraucht und was rätst Du denen, die auch gern mehr/schneller schreiben würden?
Sandra Regnier
28.06.2015
@Cornelia.Mann Äh ... in den letzten Zügen liegen, davon kann leider keine Rede sein. Ich werde die nächsten drei Wochen in Klausur verbringen, damit ich es fristgerecht fertig bekomme. Das Gefühl, sein Werk gedruckt in der Hand zu halten, ist vergleichbar mit dem Gefühl, sein Baby das erste Mal in die Arme gelegt zu bekommen. Dieses Glück hatte ich 3x. Bei meinen Büchern sind es schon viel mehr - und es macht mich noch immer überglücklich. Ja, ihr dürft euch auf mehr freuen. Die neue Idee ist schon mal geboren und reift gerade.
sarah.runge.007
28.06.2015
Wie stehen deine Kinder zum Thema Bücher? Sind sie Buchverrückt oder haben ehr ganz andere Hobbys?
rhinestone
28.06.2015
Mal ne ganz andere Frage: Halten wir dich gerade vom Tatort (ok, heute Polizeiruf) ab oder verbringst du deinen Sonntagabend sonst anders? ;)
Aluka
28.06.2015
Liebe Sandra, ich liebe deine Bücher wirklich sehr, besonders die Pan-Trilogie. Was zum Teil vermutlich an Leander liegt. ^_- Allerdings auch an Felicity. Sie ist zu einer meiner absoluten Lieblingsheldinnen geworden, ich kann mich sehr gut in ihr wiedererkennen. Passend dazu auch meine Frage: Achtest du beim "kreieren" deiner Heldinnen darauf, dass sich die Leserinnen mit ihnen identifizieren können oder lässt du es eher auf dich zukommen, auch wenn letztendlich zum Beispiel eine richtige Zicke dabei herauskommt? Danke im voraus für's Beantworten meiner Frage und vielen Dank für die vielen tollen Lesestunden! Ich hoffe, es folgen noch viele wunderschöne Geschichten von dir!
Sandra Regnier
28.06.2015
@bittersweet-Team Pan konnte ich nur so schnell schreiben, weil ja Teil 1 fertig eingereicht worden war, Teil 2 schon 150 Seiten hatte und bei Teil 3 die Tochter ein Praktikum weit weit entfernt machte, wo ich die Zeit absitzen musste, um auf sie zu warten. Geholfen hat auch, dass ich dank dem fertigen ersten Teil schon tief in der Geschichte drin steckte und mir die Charaktere seit zwei Jahren vertraut waren. Ich glaube, wichtig ist, dass man sich die Zeit zum Schreiben auch nimmt. Dafür schon mal eine Stunde früher aufsteht oder später abends arbeitet, statt vorm Fernseher zu sitzen. (Die Zeit der Championsleague z.B. ist SUPER geeignet dafür) Dann klingelt auch kein Telefon mehr, keine Haustür schellt und kein Kind quakt dazwischen und man kann sich richtig mit seinen Protagonisten unterhalten. :)
Marlene Winter
28.06.2015
Ich hab da auch noch eine Frage, die wirklich wunderschönen Buchcover der Pan Serie, sind da deine Ideen verwirklicht worden oder wurden die passend zum Buch erstellt vom Verlag? (ich freu mich übrigens wahnsinnig das Pan nun auch vertont wird!!!)
Sandra Regnier
28.06.2015
@sarah.runge Unsere Tochter liest die Bücher, hat aber eher andere Interessen. Unsere Söhne ... finden es eher lästig, denn in der Endphase des Manuskripts ist die Küche schon mal kalt.
Sandra Regnier
28.06.2015
@rhinestone Nee, ich verfolge seit gestern Morgen die Herzenstage! Und wenn nicht, würde ich vermutlich trotzdem vorm PC sitzen (wie schon erwähnt: Teil 3 muss fertig werden)
Sandra Regnier
28.06.2015
@Aluka Danke. Das freut mich. Ja, klar. Ich schreibe in der Ich-Perspektive und dann soll man schon alles so vor sich sehen und auch hineinfühlen, wie die jeweilige Protagonistin gerade fühlt. Darum geht es doch. Außerdem sollen meine Protagonisten auch Menschen aus Fleisch und Blut sein. (und wer von uns wünscht nicht, er könne ... ups. Jetzt hätte ich fast etwas verraten)
Sandra Regnier
28.06.2015
@Marlene Winter JAAA! <3 Pan wird vertont. Hach. Und dann auch noch von der so sympathischen Anne Düe. (Tolle Stimme). Die Cover wurden vom Verlag entworfen und mir vorgestellt. Ich mag vor allem das Parliament House im Hintergrund. (Hab ich mal erwähnt, wie sehr ich London liebe?)
BIGGI12
28.06.2015
Hallo ! Ich finde es sehr spannend persönliche Dinge über Autoren zu erfahren . :) Nun zu meinen Fragen und ein - Danke - für die Antworten . . Was ist der absolute Lieblingsort zum Schreiben ? . Was passiert wenn eine Schreibblockade den Zeitplan durcheinander bringt ?Wie gehst man mit negativer Kritik um ?
Sandra Regnier
28.06.2015
@sarah.runge Lieblingssnack? Kaffee. Seit ich schreibe, bewege ich mich weniger (bei 8 Büchern in 2 Jahren kein Wunder, oder?) Deshalb esse ich Schokolade nur nach dem Mittagessen als Dessert. Aber natürlich überkommt einen in einer Nachtschicht auch schon mal der Hunger. Dann muss Obst oder ein Joghurt herhalten. (und trotzdem sind 7 kg drauf. Seufz)
user-117176
28.06.2015
Passend zum Thema hat Sandra uns ein Video gedreht, das ihre Inspirationsorte in der Eifel zeigt. Aber Vorsicht, danach möchte man die Koffer packen und direkt hinfahren! http://herzenstage.org/2015/06/28/herzensorte-sandra-regnier-nimmt-dich-mit-in-die-eifel/
Sandra Regnier
28.06.2015
@Biggi12 Ich schreibe hauptsächlich in meinem Büro - zwecks Tafel, worauf ich plotten kann, Fotos meiner Protagonisten hängen und meine Notizen überall rumfliegen. Aber manchmal muss man auch weg vom Internet (wenn eine Blockade da ist, ist das tödlich) und dann arbeite ich an den Fischweihern meines Vaters. 7 km von uns entfernt und fern jeglichen Internetanschlusses - oder Strom. (Notebook muss also aufgeladen sein). Aber ich kann auch schreiben, wenn ich die Kinder irgendwohin bringen muss und dort warte. Im Moment sitze ich auf der Terrasse - als Mückenfutter.
sarah.runge.007
28.06.2015
wie lange hast du vor bücher zu schreiben? Denkst du, dass du dich irgendwann einmal zur Ruhe setzt oder kannst du dir ein leben ohne schreiben nicht vorstellen?
Sandra Regnier
28.06.2015
@Biggi12 Negative Kritik: Das ist ein wunder Punkt. Ich verstehe durchaus, wenn jemandem mein Buch nicht gefällt, weil es nicht seinen Geschmack trifft, aber diese 1* Rezensionen, wo dermaßen über die Geschichte hergezogen wird und zumeist mit der Begründung: Unglaubwürdig und unwirklich (Das sind Fantasy-Romane! Natürlich sind die unwirklich!). Solche Bewertungen tun mir sehr weh. Vor allem, wenn ich dann sehe, wie viele da hilfreich klicken oder schreiben: Genau. Das habe ich auch gedacht. Ich schreibe Unterhaltungsromane. Was fürs Herz, was zum Entspannen. Ich habe aufgehört, solche Rezensionen zu lesen. Sie ziehen mich zu sehr runter.
Sandra Regnier
28.06.2015
@Sarah.runge Ich werde wohl immer Schreiben. Das tue ich, seit ich die ersten Buchstaben kenne und ich liebe meine Arbeit. Das ist der Traum, den ich nie zu träumen wagte.
user-117176
28.06.2015
Vielen Dank an alle für die tollen Fragen und Beiträge! Und ein ganz großes Dankeschön an Sandra Regnier, die sich den Sonntagabend für uns Zeit genommen hat. Die Gewinner der Sandra-Regnier-Pakete werden von uns benachrichtigt. Euch allen noch einen schönen Abend :)