Stille deine Sehnsucht
Im Herzen der Vollmond
6

Im Herzen der Vollmond
ePub

PDFePub
1,49 €inkl. MwSt.
Lieferbar
Gratis-Lieferung in Deutschland ab 5,01€ (Liefergebiete und Versandkosten) Lieferungen in 3-5 Werktagen Vorbestellungen möglich Geschenke-Service

Nachthell – Kühlvertraut – Bernsteinaugen…

Während der Vollmond aufgeht, muss Lillys Zug in einer menschenleeren Gegend einen Nothalt einlegen. Entnervt verlässt sie den Zug, um sich selbst durchzuschlagen. Und stößt auf ein geheimnisvolles Dorf mitten im Nirgendwo.

Seiten 69
Alter ab 14 Jahren
ISBN 978-3-646-60110-7

Christelle empfiehlt "Im Herzen der Vollmond" von Natalie Luca

Kommentare und Bewertungen

Jetzt selbst bewerten und kommentieren
6
user-123089
12.01.2015
Von Natalie Luca hab ich schon die Bücher um Nathaniel und Victoria verschlungen. Bin gespannt!
MaryJ
13.01.2015
Ein wunderschönes Cover & was Neues von Natalie Luca, juchu!
mithrandir
25.01.2015
"Im Herzen der Vollmond" war mein erstes E-Short und auch meine erste Erzählung von Natalie Luca. Bei beidem wird es das aber auf keinen Fall bleiben, denn die Geschichte war unheimlich spannend, hat mich begeistert und mich in ihren Bann gezogen. Obwohl ich E-Shorts gerade wegen ihrer Kürze sehr ansprechend finde, war ich hier gleichzeitig auch enttäuscht, als es so schnell endete, denn zu gern hätte ich erfahren, wie die phantastischen Erlebnisse für die sympathische Lilly wohl weitergehen würden. Wer Lust auf eine spannende Kurzgeschichte hat und einigen fantastischen Komponenten nicht abgeneigt ist, der sollte hier auf jeden Fall zuschlagen. Der Rest der Bewertung findet sich hier: http://books-are-fantastic.blogspot.de/2015/01/im-herzen-der-vollmond.html
teufyj
26.01.2015
Im Herzen der Vollmond – düster, spannend und geheimnisvoll! Diese Kurzgeschichte war bisher die düsterste der Bittersweets, aber trotzdem genauso genial. Die Atmosphäre ist einfach richtig klasse, die drei Wörter über dem Klappentext beschreiben das Ganze wirklich gut. Lilly landet durch eine komische Verwicklungen von Zufällen in ein seltsames Dorf, mit noch merkwürdigeren Bewohnern und dem geheimnisvollen Julian, der sie aber scheinbar beschützen will. Diese Kurzgeschichte wolle ich auf jeden Fall lesen, weil ich die Nathaniel&Victoria Reihe von der Autorin so toll fand. Auch mit dieser Geschichte hat sie mich wieder überzeugt. Von Anfang an war die Atmosphäre recht düster und dafür umso spannender. Lillys Weg durch den dunkeln Wald und dann in dieses komische Dorf, in dem jeder ziemlich unfreundlich war. Man wollte ganze Zeit wissen, was es damit auf sich hat.. Weitr auf: http://janastraumwelten.blogspot.de/2015/01/im-herzen-der-vollmond-natlie-luca.html
Levenya
28.01.2015
Dieses BitterSweet war bis jetzt das Düsterste der Reihe, aber gerade deswegen hat es mir so gut gefallen. Ich mochte die dunkle und knisternde Atmosphäre, die abweisenden Dorfbewohner, den düsteren Wald und den geheimnisvollen Beobachter. Ich habe mit Lilly mit gezittert und gleichzeitig ihren Mut und ihre starken Nerven bewundert. Ich wollte unbedingt mehr über den einsamen und zugleich sanften Julian von Hagen erfahren. Die ganz zarte Liebesgeschichte hat mir auch ganz wunderbar gefallen, obwohl ich gestehen muss, dass ich gerne mehr gehabt hätte. Das Geheimnis, welches das Dorf und vor allem Julian umgibt, wird nicht gänzlich gelöst, aber das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin war mir bis jetzt noch unbekannt, aber er hat mir ganz ausgezeichnet gefallen. Sehr angenehm und flüssig schafft sie es, eine fast greifbare Atmosphäre aufzubauen. Man hört förmlich das Knacken der Äste und spürt ein Prickeln im Nacken. Großartig! Lg Levenya
Marysol15
17.03.2015
Die komplette Rezension findest du hier: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/03/im-herzen-der-vollmond.html Diese Kurzgeschichte fängt plötzlich, ohne Vorwarnung und so richtig spannend an und baut immer mehr grusel-unheimliche Stimmung auf. Seltsame Ereignisse, merkwürdige Bewohner und dann noch der schaurige Julian... perfekte Kulisse mit spannenden Charakteren. Alles gut so weit. Doch dann -peng- ist einfach Schluss. Keine Erklärungen, was jetzt eigentlich passiert ist, keine Darstellung des Endes und keinerlei Beantwortung der entstandenen Fragen... :( Ganz langsam neigt er sich zu mir, gibt mir Zeit, ihn abzuwehren. Sein Blick flackert zu meinen Händen auf seiner Brust, so als ob er erwarten würde, dass ich ihn wegstoße. Doch ich will ihn nicht wegstoßen. Ich lasse zu, dass er sich mir nähert, dass seine Lippen meine berühren … ich lasse zu, dass Julian mich küsst. Diese Geschichte kommt einfach nicht 69 Seiten aus... da fehlt dann einfach zu viel.